Das billigste Gas im Jahr 2017

billig Gas (2)In Zeiten steigender Energiepreise macht es nicht nur Sinn Strom zu sparen, sondern genauso wichtig ist es, günstiges Gas zu beziehen. Da es im Internet zahlreiche Gasanbieter gibt, kann man gezielt nach günstigen Gaspreisen Ausschau halten.
Den Gasanbieter zu wechseln ist relativ einfach und geht dank Internet auch schnell vonstatten, trotzdem sollte man einige wichtige Punkte beachten um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Die richtige Wahl

Es ist nicht immer gesagt, dass der billigste Anbieter auch die beste Wahl ist. Beachten sollte man vor allem die im Vertrag festgelegten Details wie Laufzeit, Art des Tarifes und Preisgarantie. Kündigungsfristen sollten ebenfalls beachtet werden, ansonsten besteht durchaus die Möglichkeit, dass sich das billig Gas schnell in teures Gas verwandelt.
Viele Endverbraucher beziehen oft teures Gas beim Versorger vor Ort. Das muss allerdings nicht sein, denn seit einigen Jahren ist es auch möglich problemlos billig Gas bei anderen Versorger zu bekommen.

Gasanbieter wechseln

billig Gas (1)Wer einen Wechsel des Gasanbieters möchte, kann sich im Internet einen Überblick über die Tarife lokaler und überregionaler Anbieter verschaffen. Dazu ist es nötig, die Postleitzahl sowie den letzten Jahresverbrauch in den Gasrechner einzugeben. Der Gasrechner vergleicht die Preise der verschiedenen Anbieter und ordnet diese nach Preisen geordnet in einer Tabelle. Dank des Gasrechners ist es möglich einen übersichtlichen Tarifvergleich durchzuführen und dadurch einen Anbieter zu finden, bei dem man spürbar Geld sparen kann. Man kann den Wechsel zu einem der Vertragspartner des Vergleichsportals direkt ausführen.

Dazu ist es nötig die entsprechenden Formulare auszufüllen oder auf dem Computer herunterzuladen. Wer möchte kann sich die nötigen Formulare auch per E-Mail zusenden lassen. Die Formulare ausfüllen und unterschreiben, anschließend per Post oder Fax an das Vergleichsportal zurücksenden. Sobald diese beim Adressat ankommen wird der Vertragsabschluss perfekt gemacht.
Dies kann auch online erledigt werden, der angebotene Service ist selbstverständlich kostenfrei.

Gasanbieter kündigt alten Vertrag

Um die Kündigung des alten Vertrages kümmert sich in der Regel der neue Gasanbieter. Damit dies erledigen werden kann, benötigt er vom Kunden einige persönliche Daten. Außerdem sind Angaben nötig wie gewünschter Liefertermin, Zählernummer, Zählerstand, Name des derzeitigen bzw. bisherigen Versorgers sowie bestehende Kundennummer.
Ein Anbieterwechsel hat laut Gesetz innerhalb von drei Wochen zu erfolgen, allerdings können Kündigungsfristen diesen Zeitraum durchaus verlängern.
Falls jemand zu einem Anbieter wechseln möchte, der kein vertraglicher Partner des Vergleichsportals ist, der sollte sich direkt mit diesem Anbieter in Verbindung setzen.

Bei Wechsel des Gasanbieters Tarifkonditionen beachten

billig Gas (3)Wer sich für einen Anbieter entschieden hat, der sollte sich unbedingt über die bestehenden Tarifkonditionen informieren. Dabei ist zu beachten, je kürzer die Laufzeit eines Vertrages, umso flexibler bleibt der Verbraucher. Ebenfalls günstig, wenn der neue Tarif eine kurze Kündigungsfrist aufweist. Das ermöglicht es bei Bedarf schnell und problemlos zu einem anderen Gasanbieter zu wechseln. Zahlreiche Anbieter bieten außerdem eine Preisgarantie. In diesem Fall sollte darauf geachtet werden, dass die Preisgarantie mindestens die Dauer der Mindestlaufzeit aufweist. Nur so sind sie als Endverbraucher vor steigenden Umlagen und Abgaben geschützt. Vorzuziehen ist zudem ein Tarif mit monatlicher Zahlungsweise. Solch ein Tarif bietet optimale Versorgungssicherheit. Vorsicht bei Sonderabschlägen, diese werden zwar bei Ende der Laufzeit zurückgezahlt, allerdings geht dieser Sonderabschlag bei eventueller Insolvenz des Anbieters verloren.

Günstiger Gasanbieter mit billig Gas, wo zu finden?

Um diese zu finden gibt es dieses Preisvergleichsportal. Dank der Suchmaschine erhält man jede Menge günstige Anbieter die billig Gas anbieten.
Für den Endverbraucher ist es ratsam, sich auf der Suche nach einem preiswerten Anbieter Zeit zu lassen.
Nur so ist man vor bösen Überraschungen sicher.

Wie erkenne ich einen fairen Tarif?

billig Gas (4)Ein fairer Tarif hat eine Laufzeit von mindestens zwölf Monaten, bzw. eine Preisgarantie während der gesamten Laufzeit. Eine erste Vertragslaufzeit sollte auf keinen Fall mehr als 24 Monate betragen, die Kündigungsfrist sollte nicht länger als sechs Wochen sein. Ebenso sollten sogenannte Pakettarife über eine bestimmte Liefermenge an Gas gemieden werden. Es ist zu beachten, dass es bei den sogenannten Pakettarifen bei niedrigem Verbrauch kein Geld zurück gibt. Ebenfalls ist von Tarifen mit Vorkasse abzuraten, solche Tarife könnten ein Hinweis auf unseriöse Geschäftspraktiken von Billiggasanbietern sein. Bei Konkurs ist in der Regel das Geld weg.

Fazit: Obwohl die Energiekosten stetig steigen, war es andererseits noch nie einfacher bei Energiekosten zu sparen. Die beste Möglichkeit um zu Billiggas oder zu billigem Strom zu kommen ist, den Anbieter zu wechseln. Wenn der Verbraucher bei den Punkten Preisgarantie, Vertragslaufzeit und Vorzahlung Vorsicht an den Tag legt, dürfte alles problemlos funktionieren und keine unangenehmen Überraschungen sind zu erwarten.
Auch ein Wechsel des Gastarifes kann dazu führen um billiger Gas zu erhalten.
Wer sich diesbezüglich unsicher ist, der kann sich von einem der zahlreichen Gasanbieter ausführlich und kostenfrei beraten lassen. Eine solche Beratung erfolgt meist telefonisch oder vor Ort in der Geschäftsstelle.
Ansonsten gilt es nur noch, die bestehende Kündigungsfrist beim derzeitigen Anbieter zu beachten.